Gedenken: 75 Jahre Nürnberger Prozesse | Rundschau | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 21.11.2020


in diesem gerichtssaal in nürnberg wurde
geschichte geschrieben hier wurden nach
dem zweiten weltkrieg die grundlagen des
modernen völkerrechts gelegt ein halbes
jahr nach der kapitulation der wehrmacht
saßen hier die vertreter der vier
siegermächte zu gericht über
spitzenfunktionäre des dritten reiches
chef ankläger robert jackson macht er am
20 november 1945 deutlich es geht nicht
darum rache zu üben sondern ein
gerechtes urteil für an den aggressiven
eingriffs krieg zu finden
dieser neue gedanke hat sich eben in
nürnberg 1945 zum ersten mal
materialisiert und das ist das
einzigartige und hat die welt
insbesondere das völkerrecht diplomatie
völlig neu erfunden
benjamin ferencz ist der letzte
überlebende der ankläger hier bei einem
besuch im gerichtssaal 600 im jahr 2005
ab 1946 leitete er den prozess gegen die
befehlshaber der ss einsatzgruppen heute
ist er in shain 101 jahre alt noch immer
ein unermüdlicher streiter für das
völkerrecht
ich hoffe dass die junge generation
erkennen das ist der blanke horror war
und dies koste es was es wolle künftig
vermieden werden muss in kürze seit
menschen behandelt menschen wie menschen
und seid keine wilden tiere wenn ihr
euch daran halten werde die eine
friedvolle welt sehen als ich sie erlebt
habe die grundlagen des internationalen
rechts die ab 1945 in diesem
gerichtsgebäude gelegt wurden werden
heute abend in einer feierstunde mit
bundespräsident steinmeier gewürdigt

0 Kommentare

Kommentare