PARTEITAG der GRÜNEN: Delegierten einigen sich bei Klimaschutzziel

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 22.11.2020


[Musik]
journalisten dürfen mit negativem corona
schnelltests zum grünen parteitag die
700 delegierten hingegen werden vom heim
sofa zum seeufer zugeschaltet auf der
bühne vergleicht parteichef habeck
corona mit der klimakrise pandemie
warnungen seien ignoriert worden dass
der für sich beim klima nicht wiederhole
wir brauchen eine bewohnbare halbwegs
ökologisch intakte erde
wenn wir also die klimakrise eskalieren
lassen wie die korona krise
dann haben wir als politische generation
versagt doch genau da droht die
parteispitze zu versagen waren viele
mitglieder wie freies for future
bestehen sie darauf die klimaerwärmung
auf 1,5 grad zu begrenzen also schärfer
als im pariser klimaabkommen formuliert
erst im letzten moment hat die
parteispitze eingelenkt
auch die umwelt demonstranten von ende
gelände wundern sich sie demonstrieren
in berlin für den erhalt des dannen
röder forstes in hessen hier sind die
grünen an der macht und haben zugestimmt
dass dieser wald einer autobahn weichen
muss wir sehen eine partei aktuell die
sich eben von ihren idealen super weit
entfernt die irgendwie eine partei der
mitte werden will und dafür eben ihre
radikalität auf gibt vielleicht können
die grünen in umfragen aber genau
deshalb punkten 37 prozent der bürger
würden cdu csu wählen zweitstärkste
kraft während die grünen mit 18 prozent
knapp dahinter folgt die spd bedeutet
schwarz grün hätte derzeit mit 55
prozent eine klare mehrheit noch vor
einer großen koalition
die parteispitze muss nun also in den
spagat den inhaltlichen kern beibehalten
und gleichzeitig inhaltlich
kompromissfähig bleiben 2021 wird ein
spannendes grünen jahr

0 Kommentare

Kommentare