WELT DOKUMENT: Wie die DFL die Fußball-Bundesliga in der Corona-Krise retten will

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 23.04.2020


geisterspiele ja oder nein deshalb hat
man beraten die dfl jetzt zu einer
pressekonferenz geladen und dort
schalten wir live hin
wie immer bei derartigen anlässen
christian seifert der fälle
geschäftsführer und sprecher der des dfb
präsidiums wir grüßen darüber hinaus
professor doppelte meyer leiter der
taskforce sportmedizin sonder
spielbetrieb gleichzeitig ärztlicher
direktor des instituts für sport- und
präventivmedizin an der universität des
saarlandes und vielen sicherlich auch
bekannt als arzt der deutschen
fußballnationalmannschaft uns
zugeschaltet ist frau professor dr
barbara gärtner frau professor gärtner
ist ebenfalls mitglied der taskforce
sportmedizin sonder spielbetrieb
gleichzeitig fachärztin für
mikrobiologie und
infektionsepidemiologie an der
universität des saarlandes gleichzeitig
ist frank gärtner langjährige beraterin
des deutschen olympischen sportbundes
infektions fragen vorab der hinweis alle
informationen die wir ihnen heute
präsentieren erhalten sie
selbstverständlich nach der
pressekonferenz online auf der welt de
meine damen und herren herr seifert ich
darf ihnen das wort geben bitte
vielen dank herr fertig guten tag ich
hatte nach der letzten
mitgliederversammlung darauf hingewiesen
dass wir uns intensiv damit befassen wie
der neustart der bundesliga und zweiten
bundesliga gelingen könnte und wie diese
aussehen wird
nach wie vor gilt dass es in einer
solchen für uns alle ja noch nie
dagewesenen situation nicht nur einen
definitiven plan gibt sondern dass
zwangsläufig jeder plan den man hat von
vornherein flexibel angelegt sein muss
und es muss aber irgend eine
strategische idee geben und das gilt in
diesen tagen sicherlich nicht nur für
die bundesliga sondern auch für tausende
von unternehmen selbstständigen
öffentlichen institutionen und und auch
privathaushalte irgendwann muss es
weiter gehen und irgendwann wird es
weitergehen auch wenn das noch für
längere zeit nur in kleinen schritten
sein wird
für alle verständnis haben müssen und
sicherlich auch haben
wann dieser zeitpunkt für die zweite
bundesliga und für die bundesliga
gekommen sein könnte daraus darüber gab
es in den letzten tagen einige aussagen
und viele spekulationen für uns bleibt
einzigen allein entscheidend was die
politisch verantwortlichen beschließen
und deshalb liegt es auch nicht an uns
einen starttermin der bundesliga
festzulegen ich habe schon beim letzten
mal gesagt wenn der tag ist da sein wird
dann werden wir bereit sein und falls
die ministerpräsidenten und die
bundesregierung entscheiden dass dieser
tag der neunte mai wäre dann werden wir
haben 9 mai bereit
einen tag danach sein sollte dann werden
wir bereit sein lassen sie mich nochmals
betonen ob der neunte mai oder ein
späterer zeitpunkt dass wir wieder
spielen können ist für einige klubs die
wirtschaftliche rettung aber spiele ohne
zuschauer werden anders aussehen sie
werden sich anders anfühlen sie werden
auch sie werden sich auch anders anhören
und ich möchte die hier auch nicht
schöner darstellen als sie sind für den
moment sind sie aber nun mal die einzige
möglichkeit die bundesliga und zweiter
bundesliga wie wir sie kennen aus den
letzten jahrzehnten und auch wie sich
sehr viele menschen etwas bedeutet am
leben zu erhalten und ich bitte heute
schon alle wirklich alle die sich für
die bundesliga interessieren ob mehr
oder weniger dafür um nachsicht und um
unterstützung spiele ohne zuschauer ist
nicht das was wir wollen aber es ist für
den moment das einzige was machbar
scheint bevor ich zu den ergebnissen der
sitzungen komme lassen sie mich
vielleicht noch eine kurze anmerkung
machen ich sitze heute hier nicht auch
gemeinsam mit frau professor gärtner und
ein professor meyer um irgendetwas zu
verkaufen oder für irgendetwas zu werben
ich sitze heute hier als vertreter eines
unternehmens das zurückkehren möchte und
früher oder später wie viele andere auch
wieder zurückkehren muss zur arbeit
und um das produkt profifußball
herzustellen braucht es nun mal gewisse
und sehr sehr spezielle
rahmenbedingungen und um das unter
diesen umständen tun zu können wo wir
nach wie vor mit der korona krise zu
kämpfen haben
braucht es deshalb auch spezifischer und
spezieller vorbereitung
denn und das kann man drehen und wenden
wie man will wir werden auf einem
spielfeld nicht ein meter fünfzig
abstand halten können um einfach nur mal
ein beispiel zu nehmen und dennoch
versuchen wir durch ein spezielles und
hochgradig individuelle maßnahmen ein
bestmögliches maß an sicherheit und
planbarkeit und hygiene zu gewährleisten
und da geht es uns nicht anders als
vielen anderen unternehmen ich habe
gerade vor kurzem ein interview gelesen
von einem vorstand eines
automobilunternehmens er sagt auch wir
bereiten uns wieder auf den einstieg vor
und wir organisieren und planen den
gesamten arbeitstagen und das beginnt
mit der vermessung der mitarbeiter zu
hause bis hin zur organisation des
arbeitsplatzes
gleiches wird übrigens auch auf weitere
branchen zu kommen friseure öffnen
nächste woche unter speziellen
voraussetzungen restaurants öffnen unter
speziellen voraussetzungen denn auch
dort wird nicht immer möglich sein
sicherheitsabstand zu halten in küchen
und sie können noch keine glasscheiben
zwischen herde auf steffen je nachdem
wie die bauweise ist gleiches gilt halt
nun mal auch für den profifußball auch
wenn er im gleißenden licht spielt und
wenn ihn alle betrachten und auch wenn
man ihnen oftmals vielleicht auch zu
recht kritisch betrachtet es gibt mit
sicherheit zahlreiche gründe das was wir
ihnen heute vorstellen und das auch das
medizinische konzept und unser vorgehen
zu kritisieren und vielleicht auch
pauschal abzulehnen und vielleicht auch
aus rein emotionalen gründen weil sie es
momentan einfach nicht richtig anfühlt
was vielleicht in diesen zeiten sogar
irgendwie noch nachvollziehbar wäre
was wir jedoch tun können und was wir
tun müssen ist bestmöglich zu versuchen
den die politische verantwortung tragen
ein konzept zu präsentieren dass ein
angemessenes maß an sicherheit und
vorsorge im verhältnis zu den effektiven
gesundheitlichen risiken von spielern
und betreuern darstellt das versuchen
wir
wenn es uns warum und gleich aus welchen
gründen nicht gelingt
ein solches konzept zu präsentieren dann
ist das eben so und dann wäre das auch
zu akzeptieren
dann muss aber eben auch klar sein auch
uns allen dass wir die bundesliga und
zweiter bundesliga dann auch in einigen
monaten nicht spielen werden denn mit
großer wahrscheinlichkeit sind die
argumente die man heute gegen das
konzept vorbringen kann und die auch in
den letzten tagen wochen zu lesen waren
mit großer wahrscheinlichkeit gelten die
halt auch noch in einigen monaten
und insofern wäre die bundesliga dann
irgendwann auch ein kollateralschaden
dieser corona krise und sehen sehen sie
es mir bitte nach dass ich hier als
vertreter der klubs da ich hier bin das
nicht als ziel haben kann sondern wir
versuchen bestmöglich an einem konzept
zu arbeiten um eine fundierte
entscheidungsgrundlage zu schaffen dass
die bundesliga früher oder später wieder
in den spielbetrieb einsteigen kann
folgende schwerpunkte hatte die heutige
sitzung
ich konnte die klubs darüber informieren
dass vereinbarung mit fast allen medien
partnern erzielt wurden
wir haben in den letzten wochen mit
allen partnern intensive gespräche
geführt die waren geprägt von respekt
und vor allem von der gegenseitigen
anerkennung dass diese zeit für alle
eine herausforderung mit negativen
auswirkungen ist das betrifft nicht nur
privathaushalte und viele unternehmen
unter ihnen auch die bundesliga sondern
eben auch sponsoren aber auch unsere
medienpartner die krone krise betrifft
alle unternehmen in deutschland
und was unserer medienanbieter angeht je
nach geschäftsmodell sind unsere partner
unterschiedlich betroffen weshalb wir in
den gesprächen versucht haben den
jeweils individuellen betroffenheiten
rechnung zu tragen
mit einer ausnahme wurden mit allen
partnern vereinbarung erzielt die den
jeweiligen geschäftsmodellen aber auch
den erworbenen rechtepaketen rechnung
tragen es wurden auch vereinbarung
darüber getroffen wie damit umzugehen
ist sollte diese saison nicht zu ende
gespielt werden können
durch die nun getroffenen vereinbarung
wird schritt wird es schrittweise
möglich allen 36 klubs liquidität bis
30.6 zur verfügung zu stellen kreis aber
auch sollte die saison nicht wieder
starten oder abgebrochen werden müssen
greifen gewisse mechanismen zur
rückführung von zahlungen
diese könnten dann erneut zur
wirtschaftlichen engpässen führen
gegebenenfalls zu einem späteren
zeitpunkt ich danke das möchte ich sagen
allen partnern die das ermöglicht haben
besonderer dank gilt dabei natürlich die
mit abstand größten medienpartner der
liga aber auch alle anderen partner
haben mit einer ausnahme im rahmen ihrer
möglichkeiten an einer lösung in dieser
extrem herausfordernden situation
mitgewirkt
weiterhin wurde ein organisationskonzept
vorgestellt und besprochen im falle der
wiederaufnahme des spielbetriebs dieses
hotel für die bundesliga und zweite
bundesliga verbindliche konzepte die den
ablauf möglicher spiele sowohl im
stadioninnenraum als auch im
tribünenbereich und im außengelände
regeln in der bundesliga würde dies
bedeuten für ein spiel ohne zuschauer 98
personen im stadioninnenraum und 115
personen im tribünenbereich also maximal
213 personen in einem stadion auf dem
stadion außengelände sind je nach
stadion bis zu maximal 100 neun weitere
personen vorgesehen
für die zweite bundesliga werden im
stadioninnenraum 90 personen vorgesehen
und 98 im tribünenbereich also insgesamt
188 personen die niedrigere zahl im
vergleich zur bundesliga im innenraum
und im tribünenbereich ergibt sich vor
allem durch weniger erforderliche
personal für die produktion des basis
signals auf dem stadion außengelände
sind je nach stadion bis zu maximal 82
personen vorgesehen für den fall
möglicher spiele ohne zuschauer werden
alle klubs zu sichern diese maximale
anzahl an personen einzuhalten ein
weiterer schwerpunkt der letzten wochen
war die vorbereitung eines medizinischen
konzeptes welches durch die eigens dafür
gebildete task force erstellt wurde
an dieser stelle nochmal ausdrücklich
meinen dank für den leiter dieser
taskforce professor tim meyer und frau
professor gärtner die uns heute auch
zugeschaltet ist
diese task force hat mit hohen
zeitlichen aufwand und sehr konkret ein
wirklich umfassendes konzept erstellt
und das wird auch gleich näher erläutert
wir haben auch hier nach intensiven
gesprächen eine kooperationsvereinbarung
zur fachärztlichen unterstützung
abgeschlossen mit insgesamt fünf labor
verbünden alle fünf labore sind
mitglieder des verbandes akkreditierte
akkreditierte labore in der medizin
dabei handelt es sich um die unternehmen
sonic healthcare lh dr
labor berlin süd ab und dr bisplinghoff
diese werden durch eine bundesweite
abdeckung fachärztlicher labore eine
umsetzung des konzeptes unterstützen
weiterhin werden wir mit dem unternehmen
sonic healthcare ein vertrag abschließen
zur flächendeckenden antikörper testung
der spieler der bundesliga und zweiten
bundesliga in form einer klinischen
studie
alle labore haben uns schriftlich
versichert dass die derzeitigen
kapazitäten ausreichend sind und durch
ko wie 19 tests von spielern der
bundesliga und zweiten bundesliga sowie
betreuern keine einschränkungen oder
limitierung der test kapazitäten
auftreten
laut lagebericht des robert koch
instituts vom 22 april liegt das volumen
der test kapazitäten aktuell bei 818
1000 tests pro woche auf basis von
wochen arbeitstage
der profifußball würde davon nicht
einmal 0,4 prozent beanspruchen
es ist außerdem davon auszugehen dass
die in deutschland verfügbaren
laborkapazitäten sogar noch weiter
zunehmen werden
die dfl wird über das geplante test
volumen hinaus für 500.000 euro weitere
test kapazitäten kontrahieren die wir in
absprache mit dem gesundheitsministerium
dem öffentlichen gesundheitsdienst zur
verfügung stellen um zum beispiel in
pflegeheimen bei bedarf testen zu können
sollte ausgleich welchen gründen der
test bedarf der klubs geringer ausfallen
wird diese werden diese kapazitäten
ebenfalls dem öffentlichen
gesundheitsdienst zur verfügung gestellt
ich darf ihnen versichern wenn wir den
spielbetrieb aufnehmen dürfen dann
werden wir das tun was in dieser krise
in jedem unternehmen und ebenso in der
politik das gebot der stunde ist wir
werden von tag zu tag soweit ich die
christian seifert der geschäftsführer
der dfl man ist vorbereitet man ist
aufgestellt egal waren die politik
entscheidet
das es spiele wiedergeben wird der
ersten und zweiten bundesliga einst
vielleicht noch dass zumindest bis zum
30 6 die liquidität aller klubs
gewährleistet ist danach muss man neu
verhandeln muss man sehen wie es
weitergeht letztendlich aber die politik
entscheidet wann fußball in deutschland
wieder gespielt wird gleich weitere
ausführliche meldungen bleiben sie dran

0 Kommentare

Kommentare