Flex raus, Katalysator weg: Der Kat-Klau geht um | Abendschau | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 03.12.2020


es geht rasend schnell wie diese
internet videos aus england zeigen ein
paar handgriffe und der cut ist
ausgebaut
doch auch bei uns schlagen katalysatoren
diebe zu die polizei meldet ganz aktuell
einen fall von gestern
katalysatoren diebstahl in einer
tiefgarage 1500 euro schaden
wir hatten im jahr 219 insgesamt 22
fälle von katalysatoren diebstählen da
wurden teilweise auch erhebliche mengen
an katalysatoren bei der einzelnen tat
entwendet im jahr 220 bewegen wir uns
jetzt momentan auf knapp 20 unter
anderem an solchen orten halten
kriminelle ausschau auf park and ride
plätzen wo pendler stunden lang ihr auto
unbewacht stehen lassen nicht gerade
wählerisch sind die diebe kaum ein
autotyp bleibt verschont katalysatoren
aus gebrauchtwagen aber auch aus
neufahrzeugen sind beliebte beute im
bereich der diebstahlsdelikte von
neuwertigen katalysatoren hatten wir
heuer zum beispiel einen fall in
gersthofen dort wurde vom areal einer
firma die dort eine vielzahl an
neuwertigen transporter fahrzeugen
stehen hatte um die 90 katalysatoren in
wände das ist ein erheblicher schaden in
diesem fall muss man davon ausgehen dass
diese katalysatoren auch ins ausland
geschafft wurden sie lassen sich gut
verkaufen die katalysatoren weist dieser
augsburger schrotthändler diese
verscherbeln die autoteile für ein paar
hundert euro bis zu 1500 euro
die kommt mit einem kleinen wagen hier
morgens ganz kurz auf neben in eine akku
flex gibt es gerade günstig zu kaufen
und los geht's
nicht gerade geräuschlos ist der ausbau
aber er dauert nicht lang unter cut ist
futsch sich aktiv davor zu schützen ist
tatsächlich schwierig denn wenn man sein
auto irgendwo parkt und fährt zum
beispiel in die arbeit mit der bahn oder
geht auf einen friedhof oder ist einfach
nicht am fahrzeug dann ist es natürlich
schwer zu verhindern dass das fahrzeug
aufgebockt wird ob hinter den aktuellen
dieb stellen eine bande oder einzeltäter
stecken ist noch unklar die polizei
ermittelt

0 Kommentare

Kommentare