Exit-Plan: Streit um Lockerung | Kontrovers | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 25.04.2020


vielleicht hilft ja die masken pflicht
um bald wieder normalität und freiheit
zurück zu gewinnen
bayern hat die masken pflicht vorgestern
angekündigt alle anderen bundesländer
haben sich heute auch dazu entschieden
mund und nasenschutz ist die
voraussetzung für weitere lockerungen
aber das mit den lockerungen ist ein
sehr kontroverses thema den einen gehen
sie nicht schnell genug und den anderen
zu weit robin köhler benjamin braun und
hans hinterberger über den streit ums
lockern vergangener freitag stephan
hinsche räumt frische ware in seinem
garten center in mindelheim ein vor
einem tag hat er erfahren dass er nach
dem wochenende wieder regulär öffnen
darf weihnachten geburtstagen alles
zusammen
ich stehe vor der hauptsaison des jahres
wo mir einfach mal 50 60 prozent unseres
jahresumsatzes machen und deswegen ist
uns diese zeit extrem wichtig bestimmte
produkte wie kräuter gemüse und saatgut
durfte der familienbetrieb seit ostern
wieder verkaufen
ansonsten habe man sich mit einem
lieferservice über wasser gehalten
lange hätte es aber nicht mehr
funktioniert also ich rechne maximal
zwei wochen dann wäre mit sicherheit die
liquidität dahin gewesen und gärtnereien
und baumärkte dürften nach der
zwangsschließung als erste wieder öffnen
aber viele in der wirtschaft bringen die
politik jedoch trägt die verantwortung
sie tut sich allerdings selbst innerhalb
der koalition schwer mit dem zeit klären
vor allem bei der gastronomie
ministerpräsident markus söder ist da
vorsichtig nun schutz ist beim essen
relativ sinnwidrig und abstandhalten bis
zumindest dort größere alkohol geht mit
der dauer der zeit und des verweildauern
zumindest immer schwieriger deswegen
zurückhaltend
erst nach pfingsten also im juni will
söder über eine öffnung der gastronomie
nachdenken sein stellvertreter von den
freien wählern allerdings fordert schon
unmittelbar nach der rede ein viel
schnelleres vorgehen
was am meisten unfrieden verursacht ist
eben eine wochenlange hängepartie wenn
man nicht weiß wie es weitergeht und
deshalb hoffe ich dass bei dem kanzler
gespräch und 30 april dann auch eine
schrittweise öffnung weniger astronomie
zumindest angekündigt wird also ich
hoffe auf mai montag marken für stefan
henze ist es endlich soweit nur noch
wenige minuten bis er nach vier wochen
sein geschäft wieder öffnen darf die
einkaufswagen sind abgezählt es gibt
abstands markierungen und desinfektions
stationen das gebot neue arbeitskleidung
für viele erstmal ungewohnt doch hier
weiß man wenn die hygiene nicht
funktioniert kann es mit der öffnung
schnell wieder vorbei sein
doch nicht für alle geht es heute wieder
los etwas später in einer münchner
koffer geschäft peter büscher schaut
sich die regierungserklärung an machen
wir keinen das münchner
traditionsgeschäft muss noch eine woche
geschlossen bleiben
der inhaber hat verständnis für die
maßnahmen trotzdem ist die lage ernst
bis zum hals steht bisher stehen können
immer besser so dass jeder tag uns
natürlich geholfen hätte aber wir müssen
jetzt die woche einfach noch überstehen
und hoffen dass viele leute nächste
woche hungrig sind und einfach unser
laden stürmen stürmen natürlich mit
abstand
doch im moment muss sein laden noch
geschlossen bleiben während woanders
geöffnet ist nicht nur beim handel wohl
auch in der politik unverständnis über
die unterschiedlichen regelungen ein
punkt bei dem oppositionsparteien immer
lauter protestieren
also ich persönlich kann nicht ganz
verstehen warum ich heute schon am
montag mein fahrrad oder mir neues
fahrrad beim baumarkt kaufen darf aber
mir kein neues fahrrad kaufen darf dann
klein fahrradhändler um die ecke
warum werden in bayern die geschäfte
erst eine woche später geöffnet als in
anderen bundesländern
warum dürfen baumärkte öffnen aber
möbelmärkte nicht welchen sinn hat diese
800 quadratmeter regelung also da haben
wir eine ganze reihe von logik brüchen
drin wirtschaftspolitiker der csu
hingegen mahnen wie der
ministerpräsident zur vorsicht fürchten
einen neuen schatten bei zu schnellem
hochfahren der wirtschaft eine zu
schnelle veränderung können ja genau das
gegenteil bewirken dass man komplett
zurück auf null oder darüber hinaus
zurückgesetzt wird sodass alles
wirtschaftlich tot ist und genau das
gilt es zu vermeiden
deshalb versuchen diese woche auch die
baumärkte alles richtig zu machen
vor einer filiale in münchen heißt es
abstand halten und warten bis man ins
geschäft darf
wir haben dabei habe schon viel mehr
gemacht als wir hätten machen müssen
aber es ist auch gut so dass wir
vorsichtig sind aufgrund der situation
wir haben die sogenannten spox
schutzwände wir haben noch tische vor
den informationsbereich aufgebaut und
den sicherheitsabstand zu gewähren wir
tragen handschuhe als auch die die
masken die menschen nehmen es dankbar an
acht tagen 14 tagen wunderbar zu doch
durch das kleine stück normalität könnte
auch die vorsicht verloren gehen
der ministerpräsident wird in der ruhe
liegt die kraft
das war nicht der politik ansatz den ich
früher als junger mann oder noch als
junger finanzminister zu meinem kann
philosophen satz erklärt habe aber ich
kann nur sagen jetzt hilft er auch im
gartencenter in mindelheim wollen kunden
und inhaber vor allem eins dass es mit
den neuen freiheiten weitergeht hofft
man dass jeder sich an die vorschriften
halten an die hygienevorschriften an die
abstandsregelungen und weil die
geschäfte sind mit sicherheit schneller
wieder geschlossen als wie geöffnet doch
jetzt ist erst mal offen
zu kaufen gibt es unter anderem diese
erdbeer sorte namens corona
[Musik]
die schmeckt angeblich süß und ist mitte
juni reif die korona erdbeere

0 Kommentare

Kommentare