BUßGELD-SCHOCK: Kein später Aprilscherz - Bei 21 km/h zu schnell ist der Lappen direkt weg

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 25.04.2020


raser sollen ausgebremst werden andreas
scheuer drückt aufs gaspedal und bringt
kurzerhand einen neuen bußgeldkatalog an
den start in kraft tritt der schon am
kommenden dienstag erklärtes ziel
mobilität sicherer machen und schwächere
verkehrsteilnehmer wie fahrradfahrer
oder fußgänger schützen übertrieben
genau das ist jetzt wichtig denn es wird
eben nicht nur teurer sondern es drohen
fahrverbote werden innerorts mehr als 21
km h zu schnell fährt ist den lappen
direkt los bisher galt das nur für
wiederholungstäter
außerdem wer im stau keine rettungsgasse
bildet dem droht ebenfalls ein
einmonatiges fahrverbot selbst wenn
rettungskräfte nicht direkt behindert
wurden das parken oder anhaltenden
zweite reihe kostet künftig 55 euro und
auch innerhalb des eigenen autos muss
man jetzt aufpassen denn wer eine pizza
app während der fahrt benutzt blecht 75
euro und kassiert ein punkt in flensburg
das problem allerdings regeln müsste man
kennen um sie einzuhalten kritisiert der
adac
also wir glauben dass diese neuen
regelungen in vielen details noch
unbekannt sind beim autofahrer sie sind
ja auch quasi über nacht durchgesetzt
worden und quasi unter ausschluss der
öffentlichkeit sind unterm radar
geflogen wo wir jetzt mit ganz anderen
dingen in diesem land beschäftigt waren
im moment an die neuen regeln halten
müssen sich autofahrer natürlich
trotzdem
und übrigens nicht nur die mit dem
escooter auf dem gehweg kostet jetzt
auch bis zu 100 euro

0 Kommentare

Kommentare