NICHT SO VOREILIG: Virologen warnen vor zweiter Corona-Infektionswelle

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 26.04.2020


egal ob berlin hannover köln oder
münchen will in diesen tagen vor die tür
geht könnte meinen alles wäre wieder gut
in den straßen und parks laufen die
menschen wieder unbeschwerter herum
mindestabstand fehlanzeige
nur vereinzelt tragen sie schutzmasken
ich sehe dann auch schon ziemlich viele
große gruppen achter oder zehnergruppen
sogar die sich dann irgendwie mit
handschlag begrüßen ich habe jetzt keine
angst und befürchte eine zweite welle
sehen ist insgesamt schon die zunehmende
sorglosigkeit und die von einigen
politikern in aussicht gestellten
weitere lockerungen zum beispiel für
restaurants oder kitas machen virologin
sorgen denn die epidemie sei noch lange
nicht vorbei wenn es wieder mehr enge
kontakte zwischen den menschen geben
wird so wie vorher
dann wird es auch mehr ansteckungen
geben derzeit liegt die sogenannte re
produktionszahl bei 0,9 heißt ein
infizierter steckt bei den geltenden
beschränkungen weniger als einen anderen
an durch steigende kontakte könnten die
rate wieder in die höhe treiben
auf zwei oder drei etwa und so eine
zweite infektionswelle auslösen sie wäre
vermutlich noch verheerender als die
erste und somit ein neuer shot down
unvermeidlich das problem ist eben dass
sich das virus mittlerweile in ganz
deutschland ausgebreitet hat und wenn es
dann eben zu einer zunahme der synchron
an verschiedenen orten ausbrüche
hervorrufen könnten insbesondere wenn
die ältere population auch betreffen
könnte und das würde dann natürlich zu
einem dramatischen anstieg auch der gute
zahlen für das tückische daran die
nächste welle sehen wir womöglich erst
dann wenn sie bereits da ist verzögert
durch die zwei wochen zeit bis eine
ansteckung bemerkt wird der betroffene
dann zum arzt geht und die
testergebnisse vorliegen wann die zweite
welle droht kann derzeit deshalb noch
niemand vorhersagen

0 Kommentare

Kommentare