SOCIAL DISTANCING-MÜDIGKEIT: Proteste gegen Corona-Regeln - Trump spürt neu Chance

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 27.04.2020


das wetter ist offenbar verführerisch
huntington beach kalifornien
tausende am strand und im wasser
entweder es handelt sich um sehr große
familien oder aber nahe liegender diese
meist jungen leute haben die nase voll
vom social distance -ing
das ist in der tat alles ziemlich
überfüllt hier sagt sie deswegen bin ich
jetzt weg gegangen man kann er überhaupt
nicht abstand halten
und er meint na ja wir sind halt ein
bisschen entspannter
weiter südlich in san diego
protestierten jetzt erneut
geschäftsleute für die rückkehr zur
normalität kalifornien hat bislang rund
43.000 infektionsfälle 1700 tote
gemessen an der einwohnerzahl
verhältnismäßig wenig das virus breitet
sich aus aber doch meistens ohne
symptome schimpft er
das ist doch nicht die pest und sie
beklagt die leute verhungern es gibt
keinen grund für diese lockdown die
unruhe wächst auch in anderen
bundesstaaten bei dieser demonstration
in der stadt denver gibt es tumult
es kommt zu festnahmen und der präsident
er will in dieser woche vor allem
positive stimmung verbreiten sein fokus
die wirtschaft mehrerer videokonferenzen
mit industriebossen sind geplant die new
york times hat jetzt seine bisherigen 49
briefings analysiert ergebnis 260.000
worte und 600 mal eigenlob ob trump auch
in dieser woche an den täglichen
briefings teilnimmt ist bislang unklar

0 Kommentare

Kommentare