Du hast 17 ungesehene Nachrichten

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 30.04.2020


[Musik]
hallo und guten tag hallo aus der
härtesten stadt der welt hallo aus new
york durchstehe vom tafelberg und wie du
siehst bin ich der einzige her wie hat
corona mein leben verändert ich will gar
nicht klagen es gibt mir gut in meiner
home office situation ich habe jetzt so
ein fenster geputzt haben einmal kronen
die grünlich aussortiert ich habe meine
steuererklärung gemacht ich hab die
manche hinter nick strich glaube es
jetzt jeden tag einen song aufgenommen
hiermit zum leidwesen meiner nachbarn da
was leider alles keine hits sind aktuell
geht es uns nicht ganz so gut wir halten
uns seit mehreren wochen an das
kontaktverbot arbeiten von zuhause
spaßen die kinder hier
wir merken allerdings dass das ganz
schön an die substanz geht ich bin
während des lockouts in spanien man darf
überhaupt nicht draußen außer zum
arbeiten einkaufen oder wenn die
apotheke zu gehen dass cora virus hat
auch in südafrika ordentlich
eingeschlagen werden mit seit knapp
einem monat schon komplette
ausgangssperre war weil die polizei auch
hier habe mich gefragt was ich hier tue
dann musste ich meine genehmigung zeigen
ansonsten ja bin ich total dankbar dass
ich also nicht im home office arbeiten
muss sondern dass ich immer noch meine
ruhe zum arbeiten verlassen darf ich
arbeite fast immer im home office oder
dem total leer büro und es ist schon
echt blöd ich habe eine wohnung die ich
sehr gerne mag was ein großer vorteil
ist ich habe bis tempelhof den ich
eigentlich täglich verfolge und der mir
ist mein tag zu strukturieren und ich
denke das ist das wichtigste
wenn man vor allem alleine lebt so wie
ich das fällt mir auch nicht so schwer
ich kenne das ja irgendwo eingesperrt zu
sein wo man nicht raus darf aber wenn
ich hier so aus dem fenster schaue ich
bin in kreuzberg wo ich wohne sich immer
ziemlich viele menschen auf der straße
fast den ganzen tag und ich frage mich
ob die wirklichen alle ganz ganz
dringend raus müssen
blick noch nicht direkten kontakt mit
krone sondern indirekt über kollegen und
familien und freundeskreis gibt es
niemanden den ich kenne der betroffenen
schweigen denn an dem virus erkrankt ist
diese woche ist ein guter freund hier an
krone erkrankt paul ein banker der
wallstreet paul hustet und hat fieber
aber er versteht trotzdem noch jeden tag
millionen dollar
jetzt nicht mehr in seiner firma sondern
im home-office die mitbewohner von
meiner frau ja wir wohl mit einem
anderen paar zusammen hat einen direkten
kontakt zu einem positiven corona fall
im märz meine frau und ich wir konnten
daraufhin weil die beiden sich in
häuslicher quarantäne begeben mussten
aus dem krankenhaus mit unserem
neugeborenen nicht nach hause fahren
flo papieren also war unser geringstes
problem wir hatten auf einmal kein dach
überm kopf
zum glück konnten wir bei freunden
unterkommen wir sind gesund es geht uns
gut
aber ich mache mir jeden tag sorgen um
meine frau und mein kind und meine
eltern sorgen mache ich mir meine
pflegeeltern 86 90 in hamburg und haben
bisher gezeigt und gefasst haben und das
lernen sie jetzt gerade und vereinsamen
ein bisschen und von ihrem bereich halt
dann doch nicht was nicht derzeit am
meisten umtreibt sind meine bekannten
die eine gastronomie haben und die
direkt vor dem starken krone ausbruch in
deutschland ein zweites restaurant in
münchen eröffnet haben und mich zeigt
die frage wie diese unsere welt aussehen
wird wenn das alles hier vorbei ist das
gefühl in der korona krise sind viele
menschen bewusster geworden im umgang
miteinander und man wird sich auch ein
bisschen bewusstsein darüber was man
eigentlich alles so gutes hat und wie um
nicht selbstverständlich eben die vielen
kleinen dinge des alltags
ich habe die hoffnung dass sich das
virus in deutschland nicht so rasend
weiter ausbreitet das womöglich
schärfere lockdown maßnahmen notwendig
seien müssten deswegen habe ich auch
schon belegt ein transparent aus dem
fenster zu hängen zum alten kreuzweg
style mit der aufschrift nach hause weil
ich glaube es ist nach wie vor das gebot
der stunde den ärzten und ärzten der
pflegerinnen und pflegern die arbeit zu
erleichtern und einfach zu hause zu
bleiben wenn corona geschichte ist dann
werde ich in meinen start gehen mich mit
meinen freunden treffen
jede meiner freunde einen kuss geben
nicht von jedem küssen lassen
ich werde mich ins auto setzen und so
schnell wie möglich nach deutschland
fahren zweieinhalb kilometer um endlich
meinen neffen kennenzulernen die ersten
menschen die wir treffen werden wenn das
vorbei ich sind auf jeden fall die
großeltern und die oma die werden hier
sehr vermisst und auch dann mit den
kindern die situationen ist möglich
erklärt haben ist es einfach schwer
verständlich warum menschen die so
normal zum alltag gehört auf einmal
nicht mehr gesehen werden dürfen und
warum man so komplett isoliert von ihnen
ist eine der ersten sachen die ich nach
der kubaner zeit wieder machen
auf dem flohmarkt gehen party besucher
mit freunden einen trinken gehen neue
leute kennen an der bar einen 3 martini
bestellen in einem zug unter trinken und
dann wie zum triumph über das videos mit
meinen beiden händen über die theke
vision mein gesicht anfassen wird die
augen reiben mir den ohren bohren und
zum abschied nicht etwa sagen bleibt
gesund wie es die kette in der pandemie
ist und einfach nur bis morgen
[Musik]
[Musik]

0 Kommentare

Kommentare