CORONA-EINSCHRÄNKUNGEN: Lockerungen und die Angst vor der zweiten Welle

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 03.05.2020


erst am mittwoch wollen bundeskanzlerin
und die ministerpräsidenten darüber
beraten wie deutschland langsam wieder
hochfahren könnte
doch schon jetzt stecken lockerungs
gegner und befürworter ihre wir ab wenn
leute nicht nur wieder ins ausland
fliegen können sondern auch mit
hinreichender sicherheit zurückkommen
dann können wir die reisewarnung
schrittweise zurückfahren stellt sich
außenminister heiko maas gegen den von
vielen ersehnten großen reisesommer
befürworter von lockerungen verweisen
dagegen auf den einzelhandel als
beispiel dafür dass mit geeigneten
konzepten je nach lebensbereich mehr
öffnung drin ist wie das in einer gross
kirche funktioniert wird sich bei der
ersten messe seit mitte märz heute im
kölner dom zeigen wir haben uns zuerst
mal gedanken gemacht über die abläufe
die sich durchaus ein bisschen verändert
haben und ansonsten sind innen
vorbereitet sitzplatz markierungen damit
abstände gewahrt werden wir haben wege
markiert durch den dom
wir werden eingang und ausgang trennen
für mehr freizeitvergnügen in form von
fußballspielen in der bundesliga ist
innenminister horst seehofer trotz
zuletzt drei positiver corona tests bei
spielern des fc köln ich finde den
zeitplan der deutschen fußball-liga
plausibel und unterstütze einen neustart
im mai sagte er der bild am sonntag
auch die bundesländer preschen in der
eröffnungs debatte vor
sachsen anhalt hat die bisherigen
kontakt sperren massiv aufgeweicht von
montag an können sich dort nun gruppen
von bis zu fünf menschen treffen auch
wenn sie nicht im selben haushalt wohnen
oder miteinander verwandt sind
wir wissen und wussten heute auch
während des kabinetts das haben wir uns
auch gegenseitig bestätigt
einschließlich auch der fraktionsspitzen
dass wir hier einen erheblichen schritt
nach vorne gehen und auch korrektur
fällig bleiben müssen nach einer
gemeinsamen linie mit der
bundeskanzlerin klingt das nicht
die lässt über ihren kanzleramtsminister
ausrichten dass sie über die
entscheidungen einzelner gerichte
lockerungen einzukassieren nicht
glücklich ist

0 Kommentare

Kommentare